15.01.2010

Komfortables Parken in Troisdorf

Neues „Parkhaus am Bahnhof“ feierlich eröffnet

Mit einem kleinen Festakt wurde am Freitag das neue „Parkhaus am Bahnhof“ durch Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und  öPA-Geschäftsführer Peter Klein seiner Bestimmung übergeben.

Nach nur knapp sechs Monaten Bauzeit fuhren nun die ersten Autos in das moderne vierstöckige Parkhaus in der Poststraße.

„Wir freuen uns, dass wir nun 491 weitere saubere wie sichere Stellplätze im Zentrum von Troisdorf geschaffen und damit auch die Attraktivität der größten Stadt des Rhein-Sieg-Kreises weiter gesteigert haben“, so Jablonski. Nicht nur für Pendler und Anwohner sei das Parkhaus eine Bereicherung. Auch jeder, der vom Flughafen Köln/Bonn aus in den Urlaub startet, könne hier kostengünstig für gerade einmal 18,00 Euro pro Woche sein Fahrzeug abstellen. Schließlich sei der Airport mit der Bahn bequem in weniger als zehn Minuten zu erreichen.

Jablonski: „Mit seinen 491 Stellplätzen, von denen im Erdgeschoss zwölf für Frauen reserviert sind und neun ausschließlich behinderten Parkgästen zur Verfügung stehen, bietet das Parkhaus nun ausreichend Parkmöglichkeiten im Troisdorfer Stadtzentrum.“

Gemäß der Rahmenplanung des Kölner Architekturbüros von Prof. Ulrich Coersmeier mit dem Bahnhof als Eingangstor zur Stadt und der hochwertigen städtebaulichen Entwicklung des MediCenters neben den Stadtwerken schließe das neue attraktive Parkhaus die bisher unattraktive Lücke zur Bahntrasse.

Dabei werte die interessante Streckmetall-Fassade des neuen Parkhauses den Bereich zwischen Bahnhof, Rathaus und nordwestlicher Innenstadt maßgeblich auf und bringe das freundliche Beleuchtungskonzept besonders zur Geltung. Die farbige Gestaltung der einzelnen Decks mache Gästen zudem die Orientierung einfach.

Klein: „Dadurch, dass die Parktaschen und die Rampen komfortabel bemessen sind und die Fahrbahnbreite 6,50 Meter beträgt, lässt es sich im neuen Parkhaus leicht rangieren. Die insgesamt 37 installierten Videokameras geben den Parkgästen während der Parkdauer ein sicheres Gefühl und die großzügige Gestaltung mit zwei Treppenhäusern und Aufzügen sowie doppelten Ein- und Ausfahrten tragen zusätzlich zum bequemen Parken rund um die Uhr bei.“

Rund 200 der 491 Stellplätze sind demnächst für die Bediensteten und Besucher des neuen MediCenters vorgesehen. Integriert in das rund 185 Meter lange und 17 Meter breite Parkhaus ist eine von der Stadt Troisdorf betriebene bike&ride-Station mit 192 kostenlosen Fahrradstellplätzen und 75 anmietbaren Fahrradboxen. Hier sorgen sieben Videokameras für Sicherheit.

Errichtet wurde das rund vier Millionen Euro teure „Parkhaus am Bahnhof“ durch die Goldbeck West GmbH nach einem Entwurf von Professor Coersmeier im Auftrag der öPA Verkehrsgesellschaft. Noch bis einschließlich Mittwoch können Autofahrer im neuen Parkhaus kostenlos parken.

Downloads